Kitesurfen-Windsurfen-Katamaran-Ostsee-Insel Poel
Kitesurfen auf der Ostsee unter Freunden. Wassersport auf der Insel Poel bei Wismar.

Kitesurfen, Ostsee & Poel erleben, bei Wismar. Kiteschule & Kitekurs. Mieten.


Gehen Sie Kitesurfen und erlernen Sie diese Wassersportart bei uns mit einem erfahrenen Kitesurf Instructor. Wir sprechen deutsch, spanisch & englisch.


Wassersport ist Wasserspaß pur... Verschenken Sie doch einen Kitekurs als Gutschein für Freunde, Familie oder Ihre Liebsten! Zum Geburtstag, Valentinstag, Namenstag, Hochzeitstag, zu Weihnachten oder jeder anderen Gelegenheit. Wir freuen uns auf Sie !!!


Sichern Sie sich für das Kitesurfen Ihren Geschenkgutschein. HIER KLICKEN.


Haben Sie Lust einen neuen Wassersport zu erlernen, der Ihnen Spaß, Gesundheit, Bewegung und Lebensfreude beschert? Haben Sie Lust auf ein bißchen Action und Abenteuer? Mal raus aus dem Alltag und die Seele baumeln lassen?
Worauf warten Sie dann noch? Bei uns auf der Insel Poel steht Ihnen ein sehr motiviertes Team mit viel Erfahrung zur Verfügung, sogar mit Erfahrung auf dem Atlantik und dem Mittelmeer. In Timmendorf am Strand erwartet Sie ein ideales Stehrevier mit hervorragenden Bedingungen für das Kitesurfen auf der Ostsee, um diesen aufregenden Wassersport zu erlernen. In diesem Jahr wurde eine Menge neues und modernes Material angeschafft, womit das Kitesurfen auf der Ostsee für Jedermann zum Kinderspiel wird. Wir versprechen Ihnen, diesen Wassersport in einem unserer intensiven Kitekurse mit viel Leidenschaft und Freude zu vermitteln.

Kitesurfen auf der Ostsee – Der Wassersport für alle „Wasserratten“.


Unsere Preise, Kitesurfkurse - und Kitesurfangebote für Sie - inklusive modernster Ausrüstung und Sicherheit:

Der Preis pro Person ist abhängig, wieviel Kursteilnehmer sich zusammenfinden. Je größer die Gruppe, desto kleiner der Preis. Rufen Sie uns einfach an...
Schnupperkurs Kitesurfen pro Stunde (ab 1 Person) - Grundtheorie, Kite aufbauen, steuern und fliegen mit einem professionellen Lehrer ab 65,- € p. P.
Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse Kitesurfen 2h – Materialkunde, Theorie und vor allem viel Praxis mit dem Kite auf der Ostsee mit unserem professionellen Kite-Instructor Andreas Hung bei Teilnahme von mindestens 2 Personen schon ab 70,- € p. P.
Erwerb des Grundscheins für das Kitesurfen ist möglich !

Unschlagbare Tagespreise im Verleih auf Anfrage unter: TELEFON 0152 - 561 70 555.

Die Nutzung der Kiteflatrate ist nur möglich nach Abschluss eines unserer Grundkurse für das Kitesurfen auf der Ostsee.

Geschichte des Wassersport im Bereich Kitesurfen

Das Wort „Kite“ kommt aus dem englischen und bedeutet soviel wie „Drachen“. Zu fliegen und frei zu sein wie ein Vogel war schon immer ein Traum vieler Menschen. Und so ist es auch nicht verwunderlich, das nach Meinung von Experten, schon über 500 000 Menschen weltweit der Faszination des Kitesurfens „erlegen“ sind und diesen schönen Wassersport in Ihrer Freizeit betreiben.
In den 70er und 80er Jahren entstand erstmals die Idee von Dieter Strasilla, aufblasbare Kites zum Einsatz zu bringen. Diese Grundidee wurde von den Gebrüdern Bruno und Dominique Legaignoux weiterentwickelt und sie konstruierten und bauten Anfang der 80er Jahre den ersten aufblasbaren Kite und ließen sich diese Idee im November 1984 auch patentieren. Das Voranschreiten von modernen Materialien Ende der 70er Jahre, wie die hochstrapazierfähigen Aramid – und Polyethylenfasern, machte diese Entwicklung des Kitesurfen erst möglich. Aber der erste weiter verbreitete Kitesport war das Buggykiting. Dabei sitzt der Sportler auf einem dreirädrigen Wagen, der mit den Füßen gesteuert und von einem Kite gezogen wird. Diese Idee stammt von dem Neuseeländer Peter Lynn aus dem Jahre 1990. Bis 1999 wurden rund 14 000 Kitebuggys verkauft. Anfang der 90er Jahre war die rasante Weiterentwicklung des Kitesurfen nicht mehr aufzuhalten. So konstruierte in dieser Zeit der amerikanische Boeing-Aerodynamiker Bill Roeseler und sein Sohn Corey das KiteSki-System. Dabei wurde man auf Wasserskiern an einem „Lenkdrachen“ über das Wasser gezogen. Gesteuert wurde der Kite ähnlich wie heute schon über eine sogenannte Bar. Auch diese Idee wurde zum Patent angemeldet. Corey Roesler verwendete Ende 1999 dann erstmals ein Brett, ähnlich einem Surfboard, anstatt Wasserskiern. 1996 demonstrierten Laird Hamilton und Manu Bertin erstmals das Kitesurfen in der Öffentlichkeit an der Küste Mauis auf Hawaii, wodurch dieser Sport erst populär wurde. 1997 bekam das Kiten wieder zusätzlichen Auftrieb, als von den Brüdern Bruno und Dominique Legaignoux der Wipika-Tubekite auf den Markt gebracht wurde. Durch die breiteren Enden als die bisherigen Kites, ermöglichte er einen leichteren Wasserstart. Ein spezielles Kiteboard wurde im selben Jahr von den Franzosen Raphaël Salles und Laurent Ness entwickelt und produziert und sorgte dafür, dass sich immer mehr Menschen für das Kitesurfen interessierten. Heute benutzt man die sogenannten Wakeboards, die alles in diesem Bereich, auch Dank neuer Werkstoffe, revolutioniert haben.

Quelle:

http://de.wikipedia.org /wiki/Kitesurfen


Kontaktformular. Telefon 0152 - 561 70 555.

Alle Felder sind Pflichtfelder.